.
Justieren des Zielfernrohres Wann wird das Zielfernrohr justiert? nach der Montage eines neuen ZFs bei dem Wechsel der Laborierung Was ist dabei zu beachten? Nach der Montage eines neuen ZFs ist es wichtig vor dem Anschießen das ZF grob einzustellen, damit überhaupt die Scheibe getroffen werden kann. Dazu eignet sich eine sog. “Laserpatrone”. Sollte eine Laserpatrone nicht vorhanden sein, kann man alternativ den Verschluss entnehmen, dann die Waffe auf Sandsäcken festlegen. Jetzt sollte man, wenn man von hinten durch den Lauf sieht, die Scheibe, die sich in ca. 25 m Entfernung befindet, erkennen können (ein dickes schwarzes Kreuz auf der Scheibe erleichtert das Ausrichten). Nun wird das ZF so eingestellt (Einstellung am Höhen- bzw. Seitentrieb), dass das Fadenkreuz sich ebenfallsauf dem Kreuz befindet (Perfektionisten können hier schon die auf 25m erforderliche Differenz aus Visierlinie und Rohrseelenachse berücksichtigen). Anschließend kann mit dem eigentlichen Anschießen begonnen werden - dabei ist zu beachten, dass bei der Nutzung eines ZF mit einer Klickverstellung von 1Klick/1cm / 100m, auf 25 m  1Klick/0,25cm entspricht. Wenn die Waffe auf 25 halbwegs mittig trifft, wird die Entfernung auf 100m verlegt und die Waffe fertig angeschossen. Es versteht sich von selbst, dass das Anschießen unter optimalen Bedingungen mit einer Sandsackauflage bzw. von einem Anschießgestell aus erfolgen sollte.
Long Range Germany Home Aktuelles Schießangebote Galerie Schießtermine Leihwaffen Anmeldung Links Unterkünfte Gästebuch Tipps & Tricks Home Aktuelles Kursangebote Galerie Schießtermine Leihwaffen Anmeldung Verbündete Unterkünfte Gästebuch Tipps & Tricks Impressum AGB Copyright by long-range.germany.de 2011